Petya Kohts - May 31st, 2014 [entries|archive|friends|userinfo]
Petya Kohts

[ userinfo | ljr userinfo ]
[ archive | journal archive ]

Links
[Links:| Fast Slow ljr_fif tango ]

May 31st, 2014

Gedichte aus dem Nachlasse von Alfred Kohts [May. 31st, 2014|07:34 pm]
[Tags|]
[Current Music |Ivan Dorn - Northern Lights]

Gedichte aus dem Nachlasse von Alfred Kohts (1873)

"Ahnest du wie kurz die Frist
Deines jungen Lebens ist"

Zieht hin ihr monden schein gekussten Wellen
Und klagt der Liebsten meine Sehnsuchtspein
Wenn ihr beim ersten Sonnenstrahl dem hellen
Rauscht durch die Felsen weit ins Land hinein.

Dann netzet ihren Fuss, denwunderzarten
Und murmelt leis ihr meineBotshaft zu:
Von allen Blumenin dem bunten Garten
Der Liebe bist die allerschonste Du!

Senkt sie ums Haupt der Morgensonne Gluten
Ineuch den unergrundlich tiefen Blick,
Sohaltet fest das Bild, ihr treuen Fluten,
Bringt jene theuren Zuge mir zuruck.

Bringt sie zu mir und lasst mich glucklich schauen
In ihres Augenwundersamen Nahct,
Was sie in Lieb und herzlichen Vertrauen
Auch in der Ferne meiner noch gedacht.


SONETT.

Wie eft durchzuckt ein grenzenloses Wehe
Meinliebend Herz, seh ich Denkaltes Wesen,
Und weiderum, wie schnellbin ich genesen
Wennich Dein Augin Liebund lecuhten sehe.

Wie oft, wennich um einenBlick nur flehe
Triebst Du mich kal zuruck- was ist gewesen?
Ich mocht es gern in Deinem Auge lesen,
Du aber fliehest grollend meine Nahe.

Du bist mir unergrundlich wie die Wogen
Des Meers, die jetzt im Sonnenlufte kosen,
Und jetzt Verderben spruhn in wilem Tosen.
Ich weisses nicht, was mich zu Dir gezogen,
War es DeinLieben, oder wars Dein Hassen,
Dochweiss ich was: ich kann nict von Dir lassen.
Link2 comments|Leave a comment

navigation
[ viewing | May 31st, 2014 ]
[ go | Previous Day|Next Day ]